Versammelte Gemeinde

Gottesdienste mit versammelter Gemeinde sind wieder möglich. Allerdings unter starken Einschränkungen, um die Pandemie weiter einzudämmen. Die Religionsgemeinschaften haben Eckpunkte eines Schutzkonzeptes vorgelegt, das für die Bundesregierung und die Länder Grundlage für die Entscheidung, Versammlungen zu Gottesdiensten wieder zuzulassen. Die einzelnen Landeskirchen haben für ihre jeweiligen Bereiche ein Rahmenbedingungen entwickelt, nach denen jede einzelne Kirchengemeinde ein eigenes Schutzkonzept erstellen kann. Dies ist an die Gegebenheiten vor Ort angepasst.

Unser Kirchenvorstand hat ein Schutzkonzept ( SchutzkonzeptEKHN.pdf (3 Downloads) ) für die Feiern von Gottesdiensten erarbeitet mit dem Ziel das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu minimieren, damit Gottesdienste nicht zu Infektionsherden werden. In dieser Zeit der Gefährdung sieht er eine besondere Verantwortung für den Schutz des Lebens und der Nächsten. Ein Grundpfeiler der Schutzmaßnahmen ist die Entscheidung, Gottesdienstversammlungen ausschließlich im Freien abzuhalten. Auf der Kirchenwiese werden Stühle im Abstand von mindestens zwei Metern aufgestellt sein. Auch beim Ankommen und Verlassen der Stätte ist der Mindestabstand zu wahren. Ausgenommen davon sind Personen, die im selben Haushalt leben. Die Teilnehmenden sind angehalten sich die Hände zu desinfizieren und einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Auf Gemeindegesang wird verzichtet. Um eine mögliche Infektionskette nachvollziehen zu können, werden Name und Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher in Listen erfasst, die nach drei Wochen vernichtet werden.
Sollte ein Aufenthalt im Freien witterungsbedingt nicht gut möglich sein, wird der Gottesdienst an jenem Sonntag digital auf YouTube ausgestrahlt. Der Link ist auf der Startseite zu finden. Die Gemeinde wird in diesem Fall spätestens eine Stunde vorher über die Website informiert.

Der Verbündete

Gott ist unser Verbündeter. Und weil der erste Bund damals am Sinai nur so halb gut funktioniert hat, hat er sich etwas Neues ausgedacht…

Erste Konfistunde

Heute war unsere erste Konfistunde mit dem neuen Jahrgang. Eine Zoom-Konferenz mit 18 Konfis und nochmal so vielen Konfi-Teamern. Komisch, dass die erste Begegnung so war. Aber trotzdem ein guter Start, Und am Sonntag um 9.30 Uhr stellen sich die Mädchen und Jungs der Gemeinde im Gottesdienst live auf www.sublan.tv/gottesdienste vor. Spannend!

Beten

Beten. Der eine kennt’s aus Kindertagen, die andere hat’s noch nie probiert. Beten ist viel mehr als mit Gott reden. Darum geht’s in dieser Episode.

Der Weinstock

Jesus ist der Weinstock, sagt er. Und wir die Reben. Und die Trauben sind super – wenn die Rebe die Verbindung hat zum Weinstock. Wie das gehen könnte, darüber geht diese Episode von Predigt2go.

Der gute Hirte

Über den guten Hirten, den richtig guten, den Prototyp des guten Hirten aus Psalm 23. Und über uns Schafe, die der berühmt Zoologe Alfred Brehm so charakterisiert: “Es begreift und lernt nichts. Seine Furchtsamkeit ist lächerlich, seine Feigheit erbärmlich.”

Neue Kraft

Israel war am Ende, nach mehr als 40 Jahren Exil, ohne Tempel. Und dann bricht diese neue Zeit an…

Der neue Anfang

Ostern – das Fest der Auferstehung. Mit dem Glauben können wir unser ganzes Leben und jede Krise von ihrem Ende her betrachten. Das ist für Christinnen und Christen der neue Anfang.

Das Mehr an Gemeinschaft

Diesmal zu Gründonnerstag über das Mehr an Gemeinschaft, das Gott im Abendmahl schenkt.

Überfließende Liebe

Es ist eine irrationale, anmaßende, überfließende Liebe, mit der diese Frau Jesus überschüttet wenige Tage vor seinem Tod…

1 2 3 6