Wiedereröffnung des Gemeindehauses

Nach fast fünfmonatiger Sanierungszeit kann das Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Hungen wieder genutzt werden. Am 25. März wird es mit einem Empfang ab 17 Uhr offiziell wiedereröffnet. Die Räume können besichtigt werden. Es wird Kaffee und Kuchenkonfekt und herzhaftes Gebäck gereicht. Die Architektin Stefanie Muskau wird das Sanierungskonzept erläutern und Kinder-, Jugend- und Kirchenchor werden die Freude über die renovierten Räume musikalisch zum Ausdruck bringen. Zum Abschluss feiert die Gemeinde einen Gottesdienst in der Stadtkirche zu Symbol Haus.

Nötig war die Sanierung geworden, weil das Flachdach undicht geworden war. Das neue Dach ist geneigt und hat anstelle der Sheddächer Lichtkamine, die insbesondere den Saal heller und freundlicher wirken lassen. Durch den Austausch von Fenstern und durch eine bessere Dämmung ist das Haus nun energetisch stark verbessert worden. Außerdem ist das Gemeindebüro in die beiden Räume rechts vom Eingang gezogen. Dieser Umzug war erforderlich, um den Vorgaben der Kirchenverwaltung zu entsprechen, die eine Reduzierung der Versammlungsfläche vorsehen. Der Jugendraum ist nun in einem der Nebenräume im Haupttrakt untergebracht und kann auch von anderen Gruppen genutzt werden.

Der Kirchenvorstand ist erfreut, dass die Umbauarbeiten gelungen sind. Dankbar ist er, dass das Gemeindeleben uneingeschränkt weitergeführt werden konnte durch Ausweichquartiere im Kulturzentrum, in der evangelischen Kindertagesstätte und im Schloss. Zur Wiedereröffnung sind alle interessierten Mitglieder und Freunde der evangelischen Kirchengemeinde herzlich eingeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.