Sublan-Gottesdienst am 1. März 2020

Leben zwischen gut und böse

Am Sonntag, den 1. März, um 9.30 Uhr ist wieder Sublan-Gottesdienst in der Stadtkirche Hungen. Diesmal geht es um Adam und Eva, eigentlich um alle Menschen. Es geht um die Frage von gut und böse und darum, wie der Mensch nach dem Rausschmiss aus dem Paradies zwischen diesen Polen lebt. In diesem besonderen Gottesdienst-Format sind die Besucherinnen und Besucher aktiv beteiligt. Sie können ihre Gebetsanliegen, Fragen und Kommentare zur Predigt und anderes per Smartphone an Pfarrer Marcus Kleinert, Vikar Simon Bellmann und Moderatorin Anne Fuhr geben. Diese werden die Beiträge dann direkt aufnehmen. Auch von zu Hause und jedem anderen Ort mit Internetanschluss können Menschen teilnehmen. Unter www.sublan.tv wird dieser Gottesdienst live im weltweiten Netz übertragen.

Sublan

Über und unter dem Meer

Es geht – in Gedanken zumindest – auf hohe See beim ökumenischen Faschingsgottesdienst. Katholische und evangelische Kirchengemeinde laden dazu am 9. Februar um 10.30 Uhr gemeinsam mit dem Hungener Carnevalverein (HCV) in die katholische St.-Andreas-Kirche in der Schillerstraße ein. Das Kirchenschiff wird hoffentlich gut gefüllt sein, wenn die MS HCV in See sticht. Mit an Bord sind die Pfarrer Martin Sahm und Marcus Kleinert, der evangelische Kinderchor, ein eigens gebildeter Bordchor sowie weitere Matrosen aus den beiden Kirchengemeinden und dem HCV. Als Kapitän wird Markus Weimer die Reisenden sicher über’s Meer bringen und nach Einlauf in den Hafen zu einem Käpt’ns Dinner einladen. Wie immer zu diesem besonderen Gottesdienst ist Kostümierung nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht.

 

Examensgottesdienst am Sonntag

Am kommenden Sonntag, 15. Dezember 2020, um 9.30 Uhr feiern wir in der Stadtkirche Hungen Gottesdienst – wie jeden Sonntag. Aber ein bisschen besonders ist es diesmal doch. Unser Vikar, Simon Bellmann, legt damit einen Teil seiner Examensprüfung im Fach Gottesdienst ab. Wenn die Kirchenbänke gut gefüllt sind, trägt das zu einer guten Atmosphäre bei. Deshalb laden wir zu diesem Gottesdienst ganz besonders herzlich ein. Liturgie und Predigt sind intensiv vorbereitet. In der Predigt wird Vikar Bellmann Paulus zu Wort kommen lassen. Der Text steht in 1. Korinther 4,1-5. In diesem Gottesdienst feiern wir das Heilige Abendmahl.

Pädagogische Fachkräfte gesucht

Wir suchen für unsere Kindertagesstätte in Langd ab 1.2.2020 Erzieher*innen/pädagogische Fachkräfte in Vollzeit und Teilzeit. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei unserer Leiterin Silvia Mauderer, Tel.: 06402/9064, Mail: kita.langd@ekhn.de oder bei Pfr. Marcus Kleinert, Tel.: 06402/5080967, Mail: marcus.kleinert@ekhn.de. Oder nutzen Sie das Kontaktformular unter der Anzeige. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ausschreibung Pädagogische Fachkräfte

Ihr Himmel jauchzet! – Adventsmusik in der Stadtkirche

Am Sonntag, den 15. Dezember um 17.00 Uhr in der evangelischen Stadtkirche Hungen ist es wieder soweit: Der Evangelische Kirchenchor Hungen und sein „Schwesterchor“ TonArt hungen werden wie jedes Jahr am dritten Advent auf Weihnachten einstimmen:

Unter dem Konzerttitel „Ihr Himmel jauchzet“ werden beide Chöre zunächst ein jeweils eigenes kleines Repertoire darbieten, der Kirchenchor u.a. die „Kleine Adventsmusik“ von Hugo Distler unter der Leitung von Dekanatskantorin Beatrix Pauli, TonArt das Magnificat von Pachelbel mit seinem Chorleiter Jochen Stankewitz, der zugleich die Gesamtleitung des Konzerts hat.

Beide Chöre freuen sich besonders auf die beiden gemeinsam gesungenen Adventsstücke, einmal die Telemann-Kantate „Nun komm der Heiden Heiland“ und die für das Konzert namensgebende Kantate „Ihr Himmel, jauchzet!“ des zeitgenössischen englischen Komponisten Colin Mawby, das Herzstück des diesjährigen Adventskonzerts. In Fortsetzung einer bewährten mehrjährigen Zusammenarbeit musizieren Mitglieder des Jungen Sinfonieorchesters Wetzlar mit den Hungener Chören. Der Eintritt ist frei, Spenden sind herzlich willkommen.

Andacht zum weltweiten Klimastreik

Die Evangelische Kirchengemeinde Hungen beteiligt sich am weltweiten Klimastreik der Fridays-For-Future-Bewegung im Vorfeld des 25. UN-Klimagipfels „COP25“ mit einer Andacht am Freitag, 29. November, um 18 Uhr in der Chorkapelle der Stadtkirche. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau unterstützt die Klimaschutzproteste mit Aktionen auf unterschiedlichen Ebenen, auch auf der Kirchensynode in Frankfurt, wo an jenem Freitag aus Solidarität eine „Churches for Future-Flagge“ gehisst wird. Die „Fridays-for-Future-Bewegung“ hatte anlässlich des Gipfels in Madrid vom 2. bis 13. Dezember zu einem weiteren weltweiten „Klimastreik“ am 29. November aufgerufen.
Zuletzt hatte bereits der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Volker Jung, erklärt, wie wichtig es sei, „die Stimme der Kirche für die Bewahrung der Schöpfung vor Ort hörbar zu machen“. Nach Worten Jungs ist „die Sorge um eine gute und lebenswerte Welt für die nächsten Generationen eine vordringliche Aufgabe“. Die Bewahrung der Schöpfung sei schon seit Jahrzehnten ein zentrales Thema für die Kirche, so Jung. Aus Sicht des christlichen Glaubens werde die von Gott geschaffene Welt als Gabe verstanden, die den Menschen geschenkt und anvertraut sei. Damit sei der Auftrag verbunden, sorgsam mit ihr umzugehen und sie zu bewahren, erklärte er. Für die evangelische Kirche gehöre zu dem Engagement für den Klimaschutz auch die Frage, „ob wir selbst schon genug dafür tun, wo wir dies können“, sagte Jung.

Abendgottesdienst mit Hirten

Der Abendgottesdienst am kommenden Sonntag in unserer Kirche wird ein besonderer. Es geht um den Hirten und darum, was dieses alte Bild über Gott aussagt. Damit wir nicht wie der Blinde von der Farbe reden, haben wir zwei Hirten eingeladen, die uns von ihrer Arbeit berichten. Stadtschäfer Ralf Meisezahl und sein früherer Auszubildender Benedikt Schwing. Im Bild des Hirten wird seit alter Zeit ausgedrückt, welche Eigenschaften Gott für die Menschen hat, die an ihn glauben. So ist der Hirte Thema im Abendgottesdienst am . Im berühmten 23. Psalm wird das Handeln Gottes in kräftigen Bildern besungen. Dieses alte Gebet wird in verschiedenen Variationen im Gottesdienst am Sonntag, den 22. September, um 19 Uhr in der Stadtkirche in Hungen zu hören sein. Pfarrer Kleinert wird ihn zusammen mit Mitgliedern des Kirchenvorstands halten. Der Posaunenchor Rodheim-Langd unter der Leitung von Vivien Ziehl ist für die musikalische Gestaltung verantwortlich.

Sublan-Gottesdienst am 15. September

Die Ev. Kirchengemeinde in Hungen feiert wieder Sublan-Gottesdienst. Diesmal geht es in der Predigt um die Familie. Jesus schickt seine Mutter und seine Brüder weg, als sie ihn sehen wollen. So berichtet es Markus (Mk 3,31-35). Ist diese schroffe Abfuhr richtig? Geht das nicht gegen das Gebot: “Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.”? Und was heißt das für unseren Umgang mit der „buckligen Verwandtschaft“. Spannende Fragen, die Pfarrer Marcus Kleinert und Vikar Simon Bellmann in der Predigt besprechen werden. Dazu gibt es musikalische Beiträge von TonArt hungen. Eure Beiträge sind dabei wichtig. Dieser Gottesdienst ist interaktiv und wird live im Internet übertragen. Auch Gebetsanliegen und Grüße könnt ihr schicken. Sie werden vorkommen im Gottesdienst am 15. September um 9.30 Uhr in der Stadtkirche Hungen und auf www.sublan.tv.

Anders sehen beim Gemeindefest

Die Evangelische Kirchengemeinde Hungen feiert ein Fest. Am Sonntag, den 16. Juni 2019, beginnt es mit einem Gottesdienst in der Stadtkirche Hungen. Darin werden die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden offiziell willkommen geheißen. Dekanin Barbara Alt und Pfarrer Marcus Kleinert werden in Liedern und Gebeten und Gedanken davon sprechen, wie wir die Welt sehen. Und wie Gott sie sieht. Sie wollen dazu anregen anders zu sehen, mit anderen Augen Menschen und Dinge zu betrachten. Der Jugendchor unter der Leitung von Elke Kleinert wird etwas zum Hören beisteuern.
Nach dem Gottesdienst geht das Fest im Garten des Gemeindehauses weiter. Bei Suppe, Würstchen, kalten Getränken und später bei Kaffee und Kuchen können alle ausprobieren, wie das ist, anders zu sehen. Dazu hilft auch das bunte Programm mit Quiz, Actionbound, Fotowand, Führung auf den Glockenturm und Musik vom Posaunenchor Rodheim/Langd mit Vivien Ziehl. Als krönenden Abschluss zeigt Dekanatskantorin Beatrix Pauli mit der „Kirschin Elfriede“ auf der Orgel, wie es möglich ist, mit den Ohren zu sehen, eben: anders zu sehen.
Herzliche Einladung an alle. Essen und Trinken und alle Angebote sind kostenfrei. Über Spenden freut sich die Kirchengemeinde. Wer einen Kuchen für das Buffet backen möchte, ist gebeten, dies im Gemeindebüro anzukündigen.

1 2 3 4